Schüler von Bianka und Volker Schubert spielen für Baukasse

11.11.2018
Kirchencafé musikalisch mit Blockflöte, Gitarre und Violoncello umrahmt

 

Parchim. Gut gefüllt waren die Plätze in der Winterkirche von St. Marien, die Helfer vom Bauförderverein hatten die Tische liebevoll eingedeckt und mit Blumen geschmückt. Verschiedene Kuchensorten standen bereit und die Kannen waren mit Kaffee und Tee gefüllt. Die Gäste ließen sich auch nicht lange bitten und bedienten sich am Buffet. Im ersten Teil des musikalischen Programms traten junge Nachwuchskünstler auf, die von ihren Lehrern Bianka und Volker Schubert gut vorbereitet worden waren. Ein besonderes Highlight stellten die beiden Ensembles dar: Das Blockflötenquartett unter der Leitung von Bianka Schubert vereint talentierte Grundschüler seit dem letzten Schuljahr zu einem klangstarken Ensemble. Seinen ersten Auftritt absolvierte dagegen nach wenigen Proben das gemischte Ensemble, in dem Volker Schubert zur Sicherheit noch mitspielte: Der englische Folkloretitel Danny Boy erzielte dann auch kräftigen Beifall. Für Abwechslung sorgte das Solostück auf der Gitarre, vorgetragen von Julius Felbel, Schüler von Ingrid Walter.

Den zweiten Teil des Programms gestalteten langjährige und fortgeschrittene Schüler der beiden Musikpädagogen durchweg im Duett. Sie brachten verschiedene Musikstile und Genres zu Gehör und rundeten das Nachmittagsprogramm mit teilweise virtuosen Stücken zur Freude der Zuhörer ab.

 

Text: Volker Schubert

 

Foto: Klein, aber fein: Das Blockflötenquartett unter Leitung von Bianka Schubert. Foto: Frauke Mundt

Fotoserien zu der Meldung


Blockflöte und Cello im Kirchencafé (11.11.2018)

Parchim. Das November-Kirchencafé des Baufördervereins der St. Marienkirche wurde von jungen und fortgeschrittenen Schülern der Parchimer Musikpädagogen Bianka und Volker Schubert umrahmt.

 

Fotos: Frauke Mundt