Berndt Seite besuchte Plau am See

30.12.2014
Aber nicht nur das gab es aus dem Städtedreieck zu berichten, sondern noch vieles mehr
Lübz/Goldberg/Plau

Zum Jahresende hin wurde es vielerorts noch einmal spannend. In Plau wurde an der Nordtangente geschliffen. Bis zum 1. Dezember hatten Einwohner Zeit, Einfluss auf die Planung zu nehmen. Besuch hatte der Luftkurort ebenfalls: Der ehemalige Ministerpräsident Berndt Seite stellte sein Buch „N wie Ninive“ vor.

Besonders schwer hatte es der Sportverein SV Blau-Weiß Dobbertin. Denn im Gemeindepark des Dorfes brannte nicht nur komplett die Bühne ab, sondern auch ein angrenzender Schuppen mit Equipment des Vereins. Erst im kommenden Jahr soll wieder eine Bühne gebaut werden.

Investiert wurde ebenfalls im November: Das MediClin Krankenhaus in Plau am See hat seine Klinik für Frührehabilitation Phase B ausgebaut. 52 Betten stehen jetzt für die Behandlung von Intensivpatienten zur Verfügung.

In Lübz hat es zum Jahresende noch einmal ein ganz besonderes Konzert gegeben. Die Schüler der Kreismusikschule Johann Matthias Sperger sagten Danke. Danke für die neuen Räumlichkeiten in der Grundschule Lübz.

SVZ Lübz vom 30.12.2104